KPF.NRWKuratorium

Das Kuratorium wurde von den Initiatoren der KPF.NRW – vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen gemeinsam mit den Landschaftsverbänden Rheinland und Westfalen-Lippe als Steuergremium eingerichtet.

  • Dr. Corinna Franz, LVR-Dezernentin für Kultur und Landschaftliche Kulturpflege des Landschaftsverbands Rheinland
  • Dr. Hildegard Kaluza, Leiterin der Kulturabteilung im Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen
  • Dr. Barbara Rüschoff-Parzinger, LWL-Kulturdezernentin des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe
  • Prof. Dr. Christoph Zuschlag, Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Professor für Kunstgeschichte der Moderne und der Gegenwart (19.–21. Jh.) der Forschungsstelle Provenienzforschung, Kunst- und Kulturgutschutzrecht Universität Bonn

Beirat

Der Beirat begleitet und fördert die Tätigkeit der KPF.NRW aus fachlicher Perspektive. Zudem besteht seine Aufgabe darin, auf Themen und Trends zu verweisen, welche von der Öffentlichkeit, Wissenschaft und Politik als wesentlich empfunden werden.
Dem Beirat gehören 13 Mitglieder an sowie deren Stellvertreter.


Vorsitzende

  • Dr. Uwe Hartmann, Leiter des Fachbereichs Kulturgutverluste im 20. Jahrhundert in Europa, Deutsches Zentrum Kulturgutverluste, Magdeburg
  • Dr. Tanja Pirsig-Marshall, Stellv. Direktorin des LWL-Museums für Kunst und Kultur, Münster

Weitere Mitglieder

  • Dr. Heike Baare, Wiss. Referentin der LVR-Museumsberatung, Köln
  • Dr. Christina Berking, Rechtsanwältin, Justiziarin der Interessengemeinschaft Internationaler Kunsthandel, Hamburg
  • Tilmann Bruhn, Geschäftsführer des Museumsverbands NRW e.V., Dortmund
  • Eline van Dijk, Wiss. Referentin für Provenienzforschung am LWL-Museum für Kunst und Kultur, Münster
  • Dr. Sabine Eibl, Dezernentin des Landesarchivs NRW, Abteilung Rheinland, Dezernat 3 – Verwaltungs-, Justiz- und Finanzbehörden, Duisburg
  • Annika Flamm, Wiss. Referentin der LVR-Museumsberatung, Köln
  • Dr. Larissa Förster, Leiterin des Fachbereichs Kultur- und Sammlungsgut aus kolonialen Kontexten, Deutsches Zentrum Kulturgutverluste, Berlin
  • Dr. Ulrike Gärtner, Provenienzforscherin am Museum für Kunst und Kulturgeschichte, Dortmund
  • Dr. Inna Goudz, Geschäftsführerin des Landesverbandes der Jüdischen Gemeinden von Nordrhein K.d.ö.R., Düsseldorf
  • Dr. Michael Herkenhoff, Leiter des Dezernats 5 – Handschriften, Altbestand, Fachreferate: Geschichte, Ethnologie, Archäologie, Zeitungen, Universitäts- und Landesbibliothek Bonn
  • Dr. Christiane Hoffrath, Dezernentin Historische Bestände und Sammlungen, Bestandserhaltung und Digitalisierung, Universitäts- und Stadtbibliothek Köln
  • Dr. Oded Horowitz, Vorstandsvorsitzender des Landesverbandes der Jüdischen Gemeinden von Nordrhein K.d.ö.R., Düsseldorf
  • Dr. Tim Kohl, Leiter des Referats Gedenkstättenförderung und Erinnerungskultur, Landeszentrale für politische Bildung Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf
  • Birgit Lüke, Referentin im Referat Gedenkstättenförderung und Erinnerungskultur, Landeszentrale für politische Bildung Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf
  • apl. Prof. Dr. Nadine Oberste-Hetbleck, Direktorin des Zentralarchivs für deutsche und internationale Kunstmarktforschung, Köln
  • Christina Stausberg, Hauptreferentin für Kultur beim Deutschen Städtetag, Köln
  • Dr. Mark Steinert, Leiter des LVR-Archivberatungs- und Fortbildungszentrums, Pulheim
  • Dr. Michaela Stoffels, Referentin für Kultur und Bildung beim Deutschen Städtetag, Köln
  • Dr. Amir Theilhaber, Projektleiter Provenienzforschung am Lippischen Landesmuseum Detmold
  • Ruth Türnich, Wiss. Referentin im Referat 423 Visuelle Künste, Provenienz im Ministerium für Kultur und Wissenschaft, Düsseldorf
  • Christiane Wanken, Stellvertretende Direktorin und Leiterin der Sammlung des Kunstmuseums Gelsenkirchen
  • Prof. Dr. jur. Matthias Weller, Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Professor für Bürgerliches Recht, Kunst- und Kulturgutschutzrecht der Forschungsstelle Provenienzforschung, Kunst- und Kulturgutschutzrecht, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
  • Prof. Dr. Christoph Zuschlag, Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Professor für Kunstgeschichte der Moderne und der Gegenwart (19.-21. Jh.) der Forschungsstelle Provenienzforschung, Kunst- und Kulturgutschutzrecht, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn